A proposito di Sulmona

Zu Ostern habe ich wieder einmal gepostet, wie in Sulmona die Madonna im Laufschritt die Piazza zum auferstandenen Jesus hinaufgetragen wird (siehe weiter unter). Inzwischen waren wir in der Kleinstadt in den Abruzzen zur Giostra Cavalleresca – sehr nette Atmosphäre!

Besonders mag ich die sbandieratori – die Fahnenschwinger

vom zweiten Tag gibt es tatsächlich 4 1/2 Stunden Video auf youtube (https://www.youtube.com/watch?v=k_BkhuBdS08), wir waren am ersten Nachmittag/Abend zum corteo storico und zu den Vorausscheidungen der Wettkämpfe – tolle Leistungen! Unglaublich, wie die cavallieri die kleinen Ringe mit der Lanze herunterholen! Das klassische Mitbringsel aus Sulmona sind übrigens die confetti:

süßes

 

Annunci

Quasi settembre

Bald beginnt wieder die Schule – auch für uns auf der VHS 🙂

Non vedo l’ora di sentire i vostri racconti! Come avete passato le vacanze? Cosa c’è di nuovo? Scusate che non ho fatto un posting per tanto tempo, ho lavorato tantissimo e poi le settimane che sono stata in Italia non c’era occasione….

ah, a proposito – per caso conoscete le olive all’ascolana??

Hier das Rezept, falls ihr mal wirklich zu viel Zeit habt – man braucht schon eine Engelsgeduld, um sie selber zu machen, aber ein tolles Streetfood!

A presto, amici!

Osterbrauchtum

Italien ist reich an Osterbrauchtum. Wir haben im Kurs über “Lo Scoppio del Carro a Firenze” gesprochen, einen Brauch, der auf die Kreuzzüge zurückgeht. In den Abruzzen gibt es darüber hinaus einen sehr rührenden Umzug am Ostersonntag: die Madonna mit schwarzem Umhang und in Trauer geht über die Piazza und sieht plötzlich ihren auferstandenen Sohn und voll Freude läuft sie so schnell es geht auf ihn zu. Das Videobeispiel ist aus Sulmona in der Provinz Aquila:

Auch für die Karwoche gibt es extrem viel Brauchtum, Prozessionen und Erinnerungen an die Passion Christi. Besonders authentisch und schön finde ich die mehrstimmigen Gesänge der Lamentatori, der “Klagemänner”

gut zu wissen

Kleine Phrasen sind manchmal knifflig – gut zu wissen heißt “buono a sapersi”. Es gibt sogar eine Rubrik in der Sendereihe “I Fatti Vostri” von RAI, die Buono a sapersi heißt und Haushaltstipps und dergleichen gibt. Hier zum Beispiel über den Gebrauch des Druckkochtopfs (pentola a pressione) der – wenn man der Moderatorin glaubt – wieder in Mode kommt. Scoprite i vantaggi, i benefici e anche i trucchi della cottura nella pentola a pressione!

Pippo Pollina

Ehrlich gesagt hat mir Pippo Pollina gar nichts gesagt, obwohl er mit allen Größen der heimischen Liedermacherszene aufgespielt hat (von Konstantin Wecker bis Fendrich). Wer sich für den Mix aus Deutsch und Italienisch interessiert: Pippo Pollina ist viel unterwegs, wie man seiner Homepage entnehmen kann, und ein netter Abend ist garantiert! Vielen Dank für den Tipp! 🙂

Befana

ist kein leichter Job – erst mal sich vom Campanile runterstürzen und dann mit einer Hand die caramelle aus dem Sack unters Volk werfen, während man sich mit der  anderen Hand so recht und schlecht stabilisiert. Die pompieri sorgen jedes Jahr dafür, dass alles klappt: viva la befana!